Filmkritik zu Twilight - Biss zum Morgengrauen

Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen
Begegnung der besonderen Art
Aufgrund familiärer Umstände muss Bella Swan ihren Wohn- und Schulort zu ihrem leiblichen Vater ins verregnete Forks im Norden der USA verlegen. Dort angekommen wird sie an ihrer neuen Schule auch recht herzlich willkommen, bis auf ihren Bio-Sitznachbarn Edward. Mit ihm und seiner Clique scheint ohnehin etwas nicht zu stimmen, was sich schon bald bestätigt, denn Edward rettet Bella vor einem anrasenden Auto. Die beiden fühlen sich magisch zueinander hingezogen, aber was das Geheimnis von Edward ist, will er ihr nicht verraten. So forscht sie nach und findet heraus, dass auf Edward alles zutrifft, was auch auf Vampire zutrifft.
Edward und sein Clan sind allerdings keine normalen Vampire. Sie haben es sich größtenteils abgewöhnt Menschen auszusaugen und begnügen sich seit je her mit Tieren. So eine Beziehung zwischen sterblichem Menschen und unsterblichem Vampir kann natürlich nur schwer funktionieren, dennoch will Bella nichts anderes als mit Edward zusammen zu sein. Doch ein anderes Vampirtrio dringt in das Gebiet ein und sorgt in der Gegend für Unruhe, denn diese lieben menschliches Blut.

Charaktere, Stimmung, Romanvorlage
Ich habe den Roman selber nicht gelesen, deshalb kann ich auf Detailtreue zur Buchvorlage nicht eingehen, sondern beschränke mich darauf, was der Zuschauer im Film zu sehen bekommt. Regisseurin Hardwicke baut eine sehr gute Grundstimmung auf, nicht ganz so dicht wie vielleicht in "The Village" aber dennoch recht mysteriös und teilweise auch düster.
Die Schauspieler um Kristen Stewart und Robert Pattinson wirken alle sehr gut, keiner der nicht in seine Rolle passen würde. Was mich am meisten gestört hat, sind die manchmal merkwürdigen Dialoge, und nicht zuletzt die ab und an unpassenden Mimiken der Schauspieler, die einen echt verwirrenden Eindruck von einer Szene hinterlassen können.
Der Film redet zudem häufig von Tod und über die Angst zu sterben. Ist meiner Meinung nach etwas überdramatisiert, denn wirklich passieren tut prinzipiell nicht sehr viel. In Bezug auf Action kommt die Vampirverfilmung daher nicht an Filme wie Blade heran. Es werden übrigens viele typische Vampireigenschaften, die man so kennt, wie Vampire hereinbitten damit sie das Haus betreten dürfen, oder Tod bei Sonnenstrahleinwirkung, in diesem Film unterschlagen, was allerdings vollkommen ok ist und hiermit nur angemerkt wird.

Alles in allem ein ganz durchschnittlicher Film, der ab und an mal schwächelt und Handlungsweisen der Charaktere ein Stirnrunzeln hervorrufen. Zudem lässt er hin und wieder einige wenige Fragen offen, wie z.B. den Einfluss der Ureinwohner wie der im Rollstuhl sitzende Billy Black. Vielleicht wird so etwas aber auch in der Fortsetzung "New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde" geklärt.
Fazit
Twilight ist ein romantischer Vampirfilm, der ganz gut in Szene gesetzt ist. Gute Schauspieler mit einer durchweg passablen Handlung. Kann man sich ansehen, muss man aber nicht. /ww

alle Bilder © Concorde


Cinefreaks Wertung:


 

Fakten

Originaltitel:Twilight
Land/Jahr:USA 2008
Genre:Action, Horror
Regie:Catherine Hardwicke
Drehbuch:Melissa Rosenberg, Stephenie Meyer
Musik:Carter Burwell
Studio:Concorde
FSK:
ab 12
Länge:122 min.
Deutschlandstart:22.01.2009
Internetseiten:
Trailer(High/Low):  /  
Script zum Film:

Produkte

Schauspieler und Rollen

Kristen Stewart Kristen Stewart
als "Bella Swan"
Robert Pattinson Robert Pattinson
als "Edward Cullen"
Taylor Lautner Taylor Lautner
als "Jacob Black"
Billy Burke Billy Burke
als "Charlie Swan"
Peter Facinelli Peter Facinelli
als "Dr. Carlisle Cullen"
Elizabeth Reaser Elizabeth Reaser
als "Esme Cullen"
Nikki Reed Nikki Reed
als "Rosalie Hale"

Drehorte


Alle Drehorte auf der Welt ansehen

Verbindungen

Verbindung zu anderen Filmen/Schauspielern suchen:

 

Bildergalerie

Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen Twilight - Biss zum Morgengrauen
alle Bilder © Concorde

Kommentare